+41 61 332 20 00 info@lexterna.ch

Verjährungsfrist Arbeitszeugnisanspruch

Das Bundesgericht hat unlängst entschieden, dass der Anspruch auf ein Arbeitszeugnis der allgemeinen Verjährungsfrist von zehn Jahren (Art. 127 OR) unterliegt.

Der Anspruch auf ein Arbeitszeugnis hat, ausser der vermögensrechtlichen Natur, keine Gemeinsamkeiten mit Lohnforderungen oder anderen Geldforderungen aus dem Arbeitsverhältnis, welche einer kürzeren Verjährungsfrist von fünf Jahren unterliegen (Art. 128 Ziff. 3 OR). Zudem würde eine zu weite Auslegung von Art. 128 Ziff. 3 OR einseitig zulasten des Arbeitnehmers gehen.

Verwandte Artikel

Morgenstund – neues Datenschutzgesetz

Lorenz Lauer und Fabie Spiess durften beim Gewerbeverband Basel-Stadt unlängst zum Thema neues Datenschutzrecht referieren. Ein Thema, dass die KMU spätestens ab 2023 stark interessieren dürfte.

Mehr lesen

Vergrösserte Büroräumlichkeiten!

Und trotz allem: Wir freuen uns wahnsinnig über unsere vergrösserten Büroräumlichkeiten im Dreispitz und sind schon fleissig am Einrichten.

Mehr lesen