+41 61 332 20 00 info@lexterna.ch

Der kantonale Mindestlohn in Basel-Stadt

Per 1. Juli 2022 tritt im Kanton Basel-Stadt das Mindestlohngesetz in Kraft (siehe auch Link des Gewerbeverbands Basel). Dieses neue Gesetz sieht für Arbeitnehmer:innen einen Mindestlohn von CHF 21 pro Stunde brutto zzgl. gesetzlichen Ferienzuschlag vor. Unter die neue Regelung können je nach Fall auch Praktikanten und Arbeitnehmer auf Abruf fallen. Die Umsetzung in den Unternehmen wird kontrolliert werden durch das AWA (Amt für Wirtschaft und Arbeit) und bei Verstössen besteht eine Bussenandrohung bis CHF 30’000.

Wir empfehlen daher KMU, deren Arbeitnehmer üblicherweise in Basel-Stadt arbeiten, ihre Arbeitsverträge überprüfen und gegebenenfalls anpassen zu lassen.

 

Verwandte Artikel

Mediation als Alternative

Wir sind der Überzeugung, dass die Mediation eine veritable zum Gang vor den Richter sein kann. Wenn Sie mehr zu dieser zusätzlichen Handlungsoption im Konfliktfall erfahren möchten, lesen Sie den […]

Mehr lesen

Mietrechtlicher Fall Bundesgerichtsentscheid

Nachfolgender mietrechtlicher Fall gab Anlass zu einem neuen Bundesgerichtsentscheid, über den wir gerne informieren: Ein Mieter machte Mängel am Mietobjekt geltend und setzte dem Vermieter eine Frist zu deren Behebung […]

Mehr lesen

Schiedsgerichtsbarkeit und ihr Verhältnis zur Wirtschaftsmediation Kopieren

Wir treffen in Verträgen immer wieder Schiedsklauseln an. Wir sind jedoch nicht immer überzeugt, ob die Parteien wissen, was sie damit vereinbaren. Darum hier ein Überblick und auch eine Alternative […]

Mehr lesen