+41 61 332 20 00 info@lexterna.ch

Entschädigung bei Erwerbsausfällen für Selbständige – Coronavirus-Pandemie

Der Bundesrat hat entschieden, dass auch selbständig Erwerbende, die wegen den aktuellen behördlichen Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus Erwerbsausfälle erleiden, vorbehältlich anderer Entschädigungen oder Versicherungsleistungen entschädigt werden sollen (hier zur Medienmitteilung).

Die Entschädigung sollen als Taggeld über die AHV-Ausgleichskassen ausgerichtet werden und betragen 80% des Einkommens (aber max. CHF 196.-/Tag). Die Anzahl der möglichen Taggelder beträgt einstweilen 10 bzw. 30.

Sie finden auf dieser Webseite des Bundes „AHV: Corona Erwerbsersatzentschädigung: Formular und Merkblätter“ das Formular und ein Merkblatt. Das Formular ist bei Ihrer Ausgleichskasse einzureichen.

Fragen zur Entschädigung und Antworten des Bundesamts für Sozialversicherungen BSV finden Sie hier.

Verwandte Artikel

Anwalt/Anwältin gesucht

Wir wollen unser junges und aufstrebendes Team verstärken und suchen per 1. Februar 2020 oder nach Vereinbarung einen Anwalt oder eine Anwältin (im Pensum 50-100 %). Wir bieten eine spannende […]

Mehr lesen

Unternehmen aufgepasst: Sind Aktienbuch & Co. noch à jour?

Die aufgrund internationaler Entwicklungen laufende Anpassung der Gesetzgebung zur Aktienbuchführung bzw. Verzeichnisführung stellt Schweizer Unternehmen vor Herausforderungen. Dieser Beitrag soll eine Übersicht über die für Aktiengesellschaften geltenden Pflichten zur Aktienbuch- […]

Mehr lesen

„Ein Auftragsverhältnis ist jederzeit kündbar – immer“

Unser aktueller Beitrag in der Gewerbezeitung „kmu news 09|20“ zur jederzeitigen Kündbarkeit des Auftrags „Ein Auftragsverhältnis ist jederzeit kündbar – immer“  

Mehr lesen