+41 61 332 20 00 info@lexterna.ch

Anspruch auf Mietzinssenkung

Durch verschiedene Medien haben Sie in den vergangenen Tage sicher mitbekommen, dass gemäss Bundesamt für Wohnungswesen (BWO) seitdem 3. März 2020 neu ein hypothekarischer Referenzzinssatz von 1.25 Prozent gilt (BWO Medienmitteilung vom 02.03.2020).

Damit ergibt sich für Mieter grundsätzlich ein Senkungsanspruch auf den Mietzins. Dieser Anspruch kann beim Vermieter auf einfache Art schriftlich geltend gemacht werden. Aber Achtung: Kostenänderungen (Teuerung, allgemeine Kostensteigerung) können bei einer Mietzinsanpassung auch berücksichtigt werden. Ggf. lohnt sich deshalb vorgängig eine Prüfung Ihres Mietvertrages und der Angelegenheit. Falls Sie mehr wissen möchten, nehmen Sie unerbindlich mit uns Kontakt auf.

Verwandte Artikel

Entschädigung bei Erwerbsausfällen für Selbständige – Coronavirus-Pandemie

Der Bundesrat hat entschieden, dass auch selbständig Erwerbende, die wegen den aktuellen behördlichen Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus Erwerbsausfälle erleiden, vorbehältlich anderer Entschädigungen oder Versicherungsleistungen entschädigt werden sollen (hier zur […]

Mehr lesen

Unternehmen aufgepasst: Sind Aktienbuch & Co. noch à jour?

Die aufgrund internationaler Entwicklungen laufende Anpassung der Gesetzgebung zur Aktienbuchführung bzw. Verzeichnisführung stellt Schweizer Unternehmen vor Herausforderungen. Dieser Beitrag soll eine Übersicht über die für Aktiengesellschaften geltenden Pflichten zur Aktienbuch- […]

Mehr lesen

Hypothekarischer Referenzzinssatz

Gemäss Mitteilung des Bundesamtes für Wohnungswesen vom 3. Dezember 2018 verbleibt der hypothekarische Referenzzinssatz beim Stand von 1,5 Prozent (BWO Medienmitteilung vom 03.12.2018). Damit ergibt sich aus dem Referenzzinsatz weder […]

Mehr lesen