+41 61 332 20 00 info@lexterna.ch

Liquiditätshilfen für KMU – Coronavirus-Pandemie

Am 25. März 2020 hat sich der Bundesrat mit der Liquiditätshilfe für KMU befasst und beschlossen, dass KMU über ihre jeweiligen Hausbanken raschen und einfachen Zugang zu Krediten für die Überbrückung von Corona-bedingten Liquiditätsengpässen erhalten sollen (sog. COVID-19-Kredite; zur Medienmitteilung).

Seit dem 26. März 2020 können nun entsprechende Kreditgesuche gestellt werden. Die KMU finden auf dieser Webseite des Bundes „COVID-19-Überbrückungshilfe“ das Gesuch („Kreditvereinbarung“) und eine einfache Erklärung, wie und wo das Gesuch einzureichen ist. Auf der Webseite ist ebenfalls eine Liste mit den Banken verfügbar, welche die COVID-19-Kredite gewähren.

Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne weiter.

Verwandte Artikel

Angepasstes Gleichstellungsrecht mit neuen Pflichten für Arbeitgebende

Am 1. Juli 2020 treten die Änderungen des Gleichstellungsgesetzes (GlG) in Kraft. Ab diesem Zeitpunkt müssen Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitenden eine Lohngleichheitsanalyse durchführen. Die wichtigsten Punkte haben wir […]

Mehr lesen

Hypothekarischer Referenzzinssatz – 2. Juni 2020

Gemäss Mitteilung des Bundesamtes für Wohnungswesen vom 2. Juni 2020 verbleibt der hypothekarische Referenzzinssatz beim Stand von 1.25 Prozent (BWO Medienmitteilung vom 02.06.2020). Damit ergibt sich aus dem Referenzzinsatz weder […]

Mehr lesen

Lohnnachforderungen nach indirekter Lohnkürzung infolge Lohnzahlung in Euro rechtsmissbräuchlich

In zwei besonderen Fällen hat das Bundesgericht jüngst entschieden (Urteile vom 15.01.2019, BGer 4A_215/2017 & 4A_230/2018), dass die Lohnnachforderungen zweier Arbeitnehmer, die infolge eines nachteiligen Euro-Wechselkurses tiefer entlöhnt wurden, rechtsmissbräuchlich […]

Mehr lesen